Telefonische Beratung für Hamburger Selbstständige und Kleinunternehmer*innen

Beratung für Hamburger Selbstständige und Kleinunternehmer* innen

Montag von 9 bis 18 Uhr, Dienstag bis Freitag von 9 bis 13 Uhr

Kostenfrei. Hilfreich. Vertraulich.

Montag von 9 bis 18 Uhr, Dienstag bis Freitag von 9 bis 13 Uhr

Rufen Sie gleich an und lernen Sie unsere qualifizierten Berater*innen kennen. Klären Sie erste Fragen und was Sie jetzt tun können.

Rufen Sie gleich an und lernen unsere qualifzierten Berater*innen kennen und klären erste Fragen.

Sie können auch einen Termin für ein Gespräch ausmachen.
Das InStart-Angebot ist so oder so kostenfrei für Sie!

040 - 52 474 1818

040 - 52 474 1818

Oder vereinbaren Sie einen Termin für ein Gespräch. Das InStart-Angebot ist kostenfrei!

Jetzt kostenfrei beraten lassen

040 - 52 474 1818

oder

Termin vereinbaren

mehr

Berufliche Weiterbil­dung: Beratung für Selbst­ständige

Porträt einer Frau in einer Schuhmanufaktur

Das Wichtigste in Kürze

Sie möchten sich weiterbilden, um Ihr Business wieder fit für die Zukunft zu machen? Der Dienstleister ZWEI: P berät Sie umfassend zu Bildungsmöglichkeiten und Förderungen. Die ZWEI: P ist Trägerin des Hamburger Weiterbildungsbonus PLUS, über den Soloselbstständige und Kleinstunternehmen, die in Hamburg steuerpflichtig sind, Fördermittel für ihre Fortbildungen erhalten.

Welche Voraussetzungen es gibt und wie das Zusammenspiel zwischen Ihnen und ZWEI: P gestaltet ist, wie Ihnen bei der Suche nach einem passenden Kursangebot geholfen wird und wie schließlich die finanzielle Unterstützung läuft, erfahren Sie in diesem Artikel.

Warum sind Weiterbildungen für Selbstständige wichtig?

Das Thema berufliche Weiterbildung ist bei vielen Selbstständigen bereits angekommen. Gerade in turbulenten Zeiten kann Weiterbildung helfen, das Geschäft vor weiteren Umsatzrückgängen zu bewahren. Auch Wissen zum Umgang mit Schulden kann erworben werden. Das Erlernte kann schließlich dazu dienen, die Geschäftsprozesse zukunftsfähig zu machen und sie besser zu steuern.

Auch wenn Sie vielleicht das Gefühl haben, im Moment keine Zeit und erst recht kein Geld für teure Kurse zu haben, sollten Sie das Thema nicht wegschieben. Denn gerade jetzt kann eine zielgenaue Weiterbildung helfen, neue Impulse zu setzen und das eigene Unternehmen aus der Krise zu führen. Und was das Geld angeht: Es gibt verschiedene Förderprogramme und Zuschüsse, von denen Selbstständige profitieren können, die sich weiterbilden möchten.

040 - 52 474 1818 

Montag von 9 bis 18 Uhr, Dienstag bis Freitag von 9 bis 13 Uhr

Kostenfreie Beratung für Hamburger Selbstständige und Klein­unternehmer­*innen

Sie können direkt anrufen oder einen Termin für ein Gespräch ausmachen.

Welche Vorteile bieten Weiterbildungen?

Es gibt eine Vielzahl von Anlässen, sich zu qualifizieren. Die nachfolgenden Beispiele zeigen, wie Sie in Ihrer Situation unterstützt werden können:
 

  • Sie erfahren, wie Sie Ihr Angebot an die veränderten Bedürfnisse der Kund*innen anpassen können.
  • Sie können Ihr technisches Wissen auf den neuesten Stand bringen und die Digitalisierung Ihres Geschäftsmodells vorantreiben.
  • Sie entwickeln neue Ideen, wie Sie sich zeitgemäß und wettbewerbsfähig auf dem Markt positionieren.
  • Sie können sich breiter aufstellen und neue Märkte erschließen.
  • Sie können sich auf den Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt vorbereiten, falls Sie Ihre Selbstständigkeit beenden möchten.
  • Sie lernen, ausgelagerte Prozesse selbst zu übernehmen.
  • Und: Sie lernen neue Leute kennen und vernetzen sich.

Wer berät in Sachen Weiterbildung?

Das Angebot an beruflichen Weiterbildungsangeboten ist schier unüberschaubar. Da ist es gar nicht so einfach, die richtige Wahl zu treffen. In Hamburg hat sich ZWEI P Plan:Personal zur Bildungs- und Fördermittelberatung – auch für Selbstständige – etabliert. Das Team ermittelt mit Ihnen gemeinsam Ihren Weiterbildungsbedarf und erstellt mit Ihnen einen Weiterbildungsplan. Es berät zu Inhalten und Anbietern möglicher Kursangebote und klärt über Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten auf. Mit der Unterstützung von Bildungsträgern können auch individuelle Angebote entwickelt werden.

Was ist der Hamburger Weiterbildungs­bonus PLUS?

ZWEI: P ist unter anderem Trägerin des Fördermittelprogramms Hamburger Weiterbildungsbonus PLUS, der von der Europäischen Union und der Freien und Hansestadt Hamburg gefördert wird. Ziel ist es, Ihre berufliche Zukunft zu sichern, indem schnell und unbürokratisch Geld für Ihre Weiterbildung zur Verfügung gestellt wird.

Gefördert werden Fortbildungskosten für Soloselbstständige und Kleinstunternehmer*innen. Die Förderung wird an die Bildungsträger ausgezahlt. Sie richtet sich nach dem Profil der zu fördernden Person. Die Regelförderung übernimmt 50 Prozent der Kosten (maximal 750 Euro). Durch besondere Programmangebote im Rahmen der Coronahilfen kann die Förderung individuell auch höher ausfallen. Dies wird in jedem Einzelfall geprüft. So ist es auch möglich, eine Vollförderung zu bekommen. Die Lenkung in diese Programme ist Teil des Beratungsprozesses, den Sie mit der ZWEI: P durchlaufen. Es wird in jedem Fall die bestmögliche Förderung für Sie ermittelt.

Mitarbeitende in Unternehmen und Freiberufler*innen der Kreativwirtschaft können im Rahmen des Förderprogramms auf Coachings der Hamburg Kreativ Gesellschaft zurückgreifen. Sie durchlaufen ein besonderes Teilnahmeverfahren bei der Kreativ Gesellschaft. ZWEI: P steht im engen Kontakt mit den Ansprechpersonen dort.

Welche Fördervoraussetzungen gelten für den Weiterbildungsbonus?

Um den Weiterbildungsbonus PLUS zu beantragen, sollten Sie die folgenden Voraussetzungen erfüllen:
 

  • Sie leben oder arbeiten in Hamburg.
  • Sie versteuern Ihr Einkommen in Hamburg.
  • Ihre Existenzgründung ist abgeschlossen.
  • Sie sind hauptberuflich selbstständig.
  • Die Fortbildung, die Sie gerne machen würden, umfasst mindestens acht Unterrichtsstunden.
  • Der Anbieter der Weiterbildung ist qualifiziert und akzeptiert den Weiterbildungsbonus.

Wie beantrage ich den Weiterbildungsbonus?

Für den Antrag sind unter anderem diese Angaben erforderlich:
 

  • Persönliche Daten: Anschrift, Erwerbsstatus, Ausbildung etc.
  • Daten zu Ihrer Selbstständigkeit: Name und Sitz Ihres Unternehmens, Branche, Mitarbeiterzahl etc.
  • Daten zur Weiterbildung: Name der Weiterbildung, Beginn und Ende, Dauer (in Stunden), Kosten und Kostenträger des Eigenanteils (sofern notwendig).


Der Antrag für den Weiterbildungsbonus Plus wird digital gestellt. Halten Sie folgende Unterlagen in digitaler Form (PDF- oder Word-Format) bereit:
 

  • Das Angebot des Bildungsträgers (Beginn und Ende, Dauer (in Stunden), Kosten mit/ohne Mehrwertsteuer). HINWEIS: Recherchieren Sie mögliche Weiterbildungsangebote, die zu Ihren beruflichen Zielen passen. Sie können sich auch von ZWEI: P beraten lassen.
  • Eine Begründung bzw. ein Motivationsschreiben, warum Sie die Fortbildung machen möchten.
  • Bei Selbstständigen: Die „Bescheinigung über die Eintragung als Steuerpflichtiger (Unternehmer)“, die Ihr Finanzamt ausstellt.
  • Bei Mitarbeitenden: Unternehmensdaten (Anzahl der Mitarbeitenden, Sitz, Branche etc.).
     

Sobald Sie alle Unterlagen und Informationen zusammen haben, können Sie in vier einfachen Schritten den Antrag stellen:
 

  1. Registrieren Sie sich auf dem Serviceportal von ZWEI: P mit Ihrer E-Mail-Adresse und einem Passwort.
  2. Beantworten Sie die Fragen für den Antrag.
  3. Fügen Sie ggf. die erforderlichen Unterlagen hinzu (z. B. Selbstständigkeitsnachweis).
  4. Laden Sie Ihre Daten hoch.
     

Anschließend wird ZWEI: P die beste Förderung für Sie ermitteln. Denken Sie daran, den Antrag rechtzeitig zu stellen. Reichen Sie Ihre Unterlagen mindestens vier Wochen vor dem Beginn der gewünschten Weiterbildung ein, damit genug Zeit bleibt, um die Förderkonditionen zu besprechen und Nachfragen zu klären.

Und noch einmal: Wenn Sie unsicher sind, ob Sie den Weiterbildungsbonus beantragen können oder nicht, wenden Sie sich einfach an ZWEI: P. Die Ansprechpersonen dort haben einen wirklich guten Überblick über die Weiterbildungslandschaft und kennen sich mit öffentlichen Förderungen auch abseits des Weiterbildungsbonus aus.

Fazit: Weiterbildung lohnt sich – gerade jetzt

Weiterbildung ist wichtig, auch und ganz besonders in Krisenzeiten. Ob Sie Ihre Selbstständigkeit fortsetzen oder in den Arbeitsmarkt zurückkehren möchten, mit einem passenden Seminar können Sie sich perfekt auf die nächsten Schritte vorbereiten und Ihren Weg aus der Krise gehen.

Wenn Sie in Hamburg leben und/oder arbeiten, können Sie sich an die Fachleute von ZWEI:P wenden. Dort erfahren Sie, welche Angebote für Sie sinnvoll sein könnten und wie Sie an eine öffentliche Förderung kommen. Sie können auch in wenigen Schritten den Hamburger Weiterbildungsbonus PLUS beantragen, damit ein Teil der Seminarkosten übernommen wird.

Wie gefällt Ihnen dieser Beitrag?

Sie haben noch mehr Fragen?

Sprechen Sie mit unseren Berater*innen über Ihre Situation, um zu klären, wie Sie aus der Krise kommen und was die nächsten Schritte sind.

Sie können direkt anrufen oder einen Termin für ein Gespräch vereinbaren.

Jetzt anrufen

040 - 52 474 1818

Montag bis Freitag von 9 bis 13 Uhr.

Für Soloselbstständige und Kleinunternehmen aus Hamburg.

bhp